Das multifunktionale Gemeindezentrum „De Plataan“ in Naarden

Neues Leben unter neuem Dach

Mai 25, 2022

In einem Vorort mit ausgeprägtem dörflichem Charakter entwickelte includi das Innendesign eines brandneuen multifunktionalen Gemeindezentrums: De Plataan. Dieser zugängliche, zentrale Treffpunkt für alle Altersgruppen beherbergt unter anderem eine Freiwilligenorganisation, eine wohltätige Einrichtung und eine Bibliothek. Darüber hinaus nutzen verschiedene Organisationen die Räumlichkeiten des Gebäudes. De Plataan haucht dem Viertel neues Leben ein und fördert den sozialen Zusammenhalt in der Stadt.

Neben einem historischen Stadtzentrum gibt es in Naarden (Niederlande) mehrere Stadtteile, die ursprünglich als Gartendörfer fungierten und einen starken dörflichen Charakter haben. Dies gilt sicherlich auch für das Viertel Keverdijk, dessen Kern vor kurzem unter Mitwirkung von 600 Anwohnern revitalisiert wurde. Ein wichtiger Teil dieser Revitalisierung ist der Neubau des multifunktionalen Gemeindezentrums De Plataan von BbDW (Built by De Wildt), das sich direkt an das Einkaufsviertel von Keverdijk anschließt. Zusammen mit der neuen angrenzenden Moschee stärkt De Plataan den sozialen Zusammenhalt im Herzen des Gartendorfs.

Förderung von Kontakt und Kommunikation

Neben dem multifunktionalen Gemeindezentrum – für das includi das Innenraumkonzept entwickelte – beherbergt das Gebäude von De Plataan auch ein Gesundheitszentrum mit separatem Eingang. Hier finden die Anwohner der Gemeinde unter anderem eine Allgemeinarztpraxis und einen Physiotherapeuten. Der multifunktionale Bereich erstreckt sich über die erste Etage bis in einen Teil des Untergeschosses. Hier befinden sich die öffentliche Bibliothek von Naarden (eine Zweigstelle der Gooi en meer Library), die regionale wohltätige Einrichtung Versa Welzijn und die Freiwilligenorganisation De Schakel.

Diese Institution ist das Wohnzimmer von Keverdijk. Es deckt einen dringenden Bedarf in einer Ära rasanter Digitalisierung, schnell alternder Bevölkerung und aufkeimender Partizipationsgesellschaft.

Marian Buvelôt Marian Buvelôt Direktorin, Bibliothek Gooi en meer

Alle diese Organisationen waren bisher in eigenen Gebäuden untergebracht. In diesem neuen Gemeindezentrum jedoch befinden sie sich mittlerweile alle unter einem Dach. Darum ging es auch bei der wichtigsten gestalterischen Herausforderung: Wie können die verschiedenen Funktionen von De Plataan in einem (begrenzten) Raum auf optimale Weise gemeinsam untergebracht werden? Wie verhalten sich die verschiedenen Räume zueinander? Wie kann das Innendesign die Gemeinschaft stärken? Kontakt und Kommunikation standen im Mittelpunkt der Projektentwicklung. In enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Organisationen im neuen Gebäude und den zukünftigen Nutzern entstand nach und nach includis Konzept für einen neuen Dritten Ort in Naarden.

Gemeinsames Engagement für einen zugänglichen Ort

„Als das Wohnzimmer von Keverdijk und Zentrum des Viertels, wollen wir als Freiwilligenorganisation De Schakel, Bibliothek Gooi en meer und Versa Welzijn/SCAN mit dem Viertel zusammenarbeiten, um ein zugänglicher Ort zu sein, an dem alle Bewohner von Naarden die Möglichkeit haben, sowohl an organisierten als auch an spontanen Aktivitäten teilzunehmen und aktiv an deren Gestaltung mitzuwirken. Diese Aktivitäten umfassen ein breites Spektrum: von Bildung, Information, Kultur und Erholung bis hin zu Wohlfahrt, Prävention, Bewegung, Beratung und partizipativen Elementen. Auf diese Weise können wir ein qualitativ angemessenes Niveau der Einrichtungen sicherstellen, welches dazu beiträgt, dass jeder gleichberechtigt  teilnehmen und sich entsprechend weiterentwickeln kann. Das ist auch dringend nötig in einer Ära rasanter Digitalisierung, schnell alternder Bevölkerung und aufkeimender Partizipationsgesellschaft”, sagt Marian Buvelôt, Direktorin der Bibliothek Gooi en meer.

Um diese Bedürfnisse in ein geeignetes Innendesign zu übersetzen, organisierte includi eine Online-Nutzerumfrage, um Anregungen für den Designprozess zu sammeln, sowie einen mehrtägigen Design-Workshop mit den beteiligten Organisationen, der aufgrund der COVID-19-Beschränkungen online stattfinden musste. Schließlich fand zu einem späteren Zeitpunkt ein Live-Mini-Workshop mit den von includi entwickelten Kartenspielen statt, der sich speziell an junge Menschen richtete.

Das Herzstück des offenen, öffentlichen Raums ist die Bar mit Küche, die jeder aus der Nachbarschaft spontan besuchen kann.

Tessa Wennink Tessa Wennink Innenarchitektin bei includi

Ein Platz am Tisch für jedermann

Das Ergebnis des Partizipationsprozesses der Nutzer wurde von includi in eine warme und farbenfrohe Innenraumgestaltung umgesetzt, die unter anderem durch die Verwendung von Tapeten mit ausgefallenen Mustern hinter den Bücherregalen eine schrullige Identität erhalten hat. „Das Herzstück des offenen, öffentlichen Raums ist die Bar mit Küche, die jeder aus der Nachbarschaft spontan besuchen kann. Der multifunktionale Charakter von De Plataan spiegelt sich auch in den Mehrzweckmöbeln wider, die sich leicht verschieben lassen. Der Raum kann so nach Belieben umgestaltet werden! So lassen sich zum Beispiel durch Vorhänge separate Aktivitätsbereiche schaffen. Wenn mehr Platz benötigt wird, können die Bücherregale so weit wie möglich an den Wänden entlang arrangiert werden”, erklärt Tessa Wennink, Innenarchitektin bei includi.

Die drei Organisationen von De Plataan können so in verschiedenen multifunktionalen Räumen exklusive, durch raumteilende Elemente abgeschirmte Aktivitäten organisieren. Ein spezieller Treffpunkt im Untergeschoss wurde von und für junge Leute geschaffen, die diesen selbst gestalten können. Kinder und Jugendliche können ihn in einen netten Partyraum oder einen Filmraum verwandeln, indem sie die Einrichtung stapeln, verschieben und umstellen können, wie immer es ihnen beliebt. Außerdem hat die Organisation Versa Welzijn ein Tonstudio entwickelt, in dem Kinder und Jugendliche ihre musikalische Kreativität ausleben können. In Naarden ist es includi gelungen, durch die Schaffung eines sympathischen, inspirierenden und sicheren Treffpunkts ihre zentrale Mission zu erfüllen: Die Förderung von Inklusivität. Wo die Menschen früher ihre Gärten kultivierten, bietet ihnen der dritte Ort De Plataan jetzt die Möglichkeit, ihre blühende Gemeinschaft zu kultivieren.

PROJEKTINFORMATIONEN

Die Innenraumgestaltung des Multifunktionszentrums De Plataan in Naarden von includi ist eine Vision, die gemeinsam mit dem Kunden in einem Workshop entwickelt wurde.

Auftraggeber: Bibliotheek Gooi en meer, Versa Welzijn und die Freiwilligenorganisation De Schakel
Projektkoordinator: 4advies, Dirk Eekma
Strategie, Gestaltung, Art Direction: includi (Team: Tessa Wennink, Eunice Ma, Aat Vos, Hélène IJsselstijn)
Gebäudearchitektur, Böden, Wände, Beleuchtung: Built by de Wildt
Umsetzung, Anpassung und Mobiliar: Coors in Zusammenarbeit mit All Art Kwast Agencies (Teil der Möbel)
Fotografie: Marco Heyda